Allgemein

Otelo bietet drei neue Allnet-Tarife

oteloDer Mobilfunkanbieter Otelo hat mit den Allnet-Tarifen Allnet Flat Classic, Comfort und Max sein Tarifportfolio erweitert. Die Otelo Allnet Flat Classic bietet für 19,99 Euro monatlich 3 GB Freivolumen, eine Allnet-Flat und eine SMS-Flat. Der zweite Tarif Allnet Comfort umfasst für 24,99 Euro monatliche Grundgebühr eine Allnet-Flat, eine SMS-Flat und 4 GB Freivolumen.

Der dritte Tarif Allnet Flat Max beinhaltet für 29,99 Euro monatlich 5 GB Freivolumen, eine Allnet-Flat und eine SMS-Flat. Bei einer Bestellung wird jeweils eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro berechnet. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, weil es sich bei den Tarifen um Postpaid-Tarife handelt.


Das Tarifportfolio von Otelo bietet neben den Allnet-Tarifen noch Einsteiger-Tarife und Smartphone-Tarife. Zum Tarif kann auf Wunsch ein aktuelles Smartphone wie das Apple iPhone 6S, das Samsung Galaxy S7 oder Huawei P9 hinzubestellt werden. Der Kaufpreis des Smartphone kann entweder mit einer Einmalzahlung oder durch eine monatliche Zuzahlung erfolgen. Die monatliche Zuzahlung gilt jeweils für zwei Jahre, bis das Smartphone bezahlt wurde.

Im Rahmen einer zeitlich befristeten Aktion erhalten interessierte Kunden alle drei Allnet-Tarife auf Wunsch mit einem Samsung Galaxy A3 gegen eine Einmalzahlung von 1 Euro. Die Aktion läuft bis Ende Mai 2016. Nach Firmenangaben sollen die neuen Tarife bis zum 31.Juli 2016 angeboten werden.

Telekom ersetzt Xtra-Card durch MagentaMobil Start

telekom-mobilfunkDie Deutsche Telekom AG hat auf der IFA ihre neuen Prepaid-Tarife MagentaMobil Start und FamilyCard Start vorgestellt. Sie ersetzen die seit 1997 erhältlichen Xtra-Card Tarife nach 18 Jahren. Nur die Xtra-Tarife Xtra Data für Laptops und Tablets bleiben bestehen.

Der MagentaMobil Start Tarif beginnt mit einem 9-Cent-Einheitstarif für Telefonate und SMS-Versand zu einem Monatspreis von 2,95 Euro. Eine Tagesflat mit 25 MB Freivolumen und 24 Stunden Laufzeit ist für 99 Cent buchbar. Die Bandbreite wurde für mobile Surfer von 3,6 auf 8 Megabit pro Sekunde mehr als veroppelt und statt HSDPA wird LTE genutzt.

Die Tarifoption Data Start S kostet 2 Euro monatlich, umfasst 100 MB Freivolumen und eine Internet-Flat mit bis zu 16 Megabit Bandbreite. Die zweite Datenoption Data Start M für 7 Euro pro Monat bietet 500 MB Freivolumen und ebenfalls eine bis zu 16 Megabit schnelle Internet-Flatrate. Die monatliche Grundgebühr steigt mit Buchung der Datenoptionen auf 4,95 Euro bzw. 9,95 Euro.

Die Xtra Triple und Xtra Click Tarife lassen sich ab sofort mit Einführung von MagentaMobil Start nicht mehr buchen und sind aus dem Marketing des Konzerns verschwunden. Die neuen Tarife richten sich vorwiegend an preisbewusste Nutzer, die unter anderem auch mobil schneller im Internet unterwegs sein wollen.

Congstar Surf & Sprach Paket mit Neukundenaktion

congstarDas Congstar Surf & Sprach Paket erhalten Neukunden bei Bestellung des Tarifs bis zum 31.August 2015 für 14,80 Euro statt 20,80 Euro monatlicher Grundgebühr und ergibt eine Ersparnis von 6,00 Euro pro Monat.

Das Paket umfasst 100 Freiminuten, eine 1 GB Datenflat und den 9 Cent Tarif. Alle Telefonate in das europäische Festnetz werden mit 9 Cent pro Minute berechnet. Die Datenflat erlaubt ein Surfen mit bis zu 7,2 Megabit Bandbreite, jedoch wird die Geschwindigkeit nach Verbrauch des Freivolumens auf 16 Kilobit pro Sekunde heruntergefahren.

Bei einer Rufnummernmitnahme bis zum Ende des Aktionszeitraums erhalten Neukunden eine Gutschrift von 25,00 Euro. Bestellt werden kann der Tarif mit und ohne Mindestvertragslaufzeit. Wer sich für 24 Monate Vertragslaufzeit entscheidet, muss einen einmaligen Bereitstellungspreis von 9,99 Euro zahlen. Eine Tarifbestellung ohne Vertragslaufzeit kostet einen höheren Bereitstellungspreis und zwar werden 25,00 Euro erhoben.

Jeder, der monatlich 6,00 Euro beim Congstar Surf & Sprach Paket sparen möchte, der sollte sich beeilen, weil die Aktion am kommenden Montag endet. Der Tarif richtet sich vor allem an Normalanwender, der nur unregelmäßig mobil im Internet unterwegs ist, gerne telefoniert und SMS versendet. Zum Tarif kann auf Wunsch ein neues Smartphone aus dem Handyshop des Anbieters hinzubestellt werden.

Archos Helium 50d ab Mitte Juli im Handel

news-handy-girlDer französische Hersteller Archos hat mit dem Archos Helium 50d ein neues Smartphone vorgestellt. Die Markteinführung soll Mitte Juli 2015 erfolgen und der Preis für das Modell bei 150 Euro liegen. Der Kunde erhält das Archos Helium 50d mit zwei Wechselcovern in den Farben Storm-Blau und Stone-Grau. Auf dem 5 Zoll Display wird eine FullHD-Auflösung von 1280*720 Pixeln geboten und arbeitet mit der IPS-Technologie. Bei der verbauten CPU handelt es sich um einen Qualcomm Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz, der von 1 GB RAM und einem Adreno 306 Grafikchip unterstützt wird.

Zwei Kameras sind integriert worden, die eine Auflösung von 5 und 13 Megapixel bieten. Die Hauptkamera bietet 13 Megapixel und kann Fotos in hoher Qualität aufnehmen, während die 5 Megapixel Frontkamera sich nur für Selfies und Videochats eignet. Die Kommunikationsstandards Bluetooth 4.0, UMTS, LTE, HSDPA und WLAN werden unterstützt.

Als Besonderheit verfügt das Smartphone über einen DualSIM-Slot. Der interne Speicher von 8 GB kann per microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Beim Betriebssystem entschied sich Archos mit Google Android 5.1 Lollipop für eine der aktuellsten Versionen. Die Software Storage Fusion auf dem Smartphone erlaubt es den internen Speicher und die SD-Speicherkarte als einen Gesamtspeicher zu verwalten. Die Zielgruppe des Archos Helium 50d sind preisbewusste Einsteiger, die ein gut ausgestattetes Smartphone suchen und nicht auf eine solide Ausstattung verzichten wollen.

Simply LTE Mini und LTE Mini Plus

simplyBeim Mobilfunkdiscounter Simply sind die beiden neuen LTE-Tarife LTE Mini und LTE Mini Plus erhältlich. Der LTE-Tarif Simply LTE Mini bietet 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 50 MB Freivolumen. Die höchste Bandbreite beläuft sich hier auf 21,1 Megabit pro Sekunde. Nach Verbrauch des Freivolumens werden 5 Cent für jedes weitere Megabyte berechnet. Wenn 200 Megabyte überschritten worden sind, erfolgt eine Reduzierung der Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit.

Die monatliche Grundgebühr liegt bei 2,99 Euro. Der zweite Tarif Simply LTE Mini Plus umfasst 250 Freiminuten, 250 Frei-SMS und 500 MB Freivolumen. Wie bei LTE Mini wurde die maximale Bandbreite auf 21,1 Megabit pro Sekunde begrenzt.

Jedes weitere Megabyte wird mit 5 Cent berechnet und ab 1 Gigabyte erfolgt eine Absenkung auf GPRS-Bandbreite. Die Höhe der monatlichen Grundgebühr beläuft sich auf 7,99 Euro. Bei der Tarifbestellung muss jeweils ein einmaliger Anschlusspreis von 9,99 Euro bezahlt werden. Die beiden LTE-Tarife sind jederzeit monatlich kündbar.  Der Kunde kann alternativ zwischen ab 12,99 Euro pro Monat zwischen den Tarifen LTE 500, LTE 1500, LTE 3000, LTE 5000 und LTE 10000 wählen. Wie die LTE Mini-Tarife sind die ebenfalls fünf genannten LTE-Tarife monatlich kündbar, falls der gebuchte Tarif nicht mehr gefallen sollte. Die Zielgruppe der LTE-Tarife sind Anwender, die mobil flexibel sein und sich vertraglich nicht lange binden möchten.

Simyo feiert zehnten Geburtstag

simyo-sliderDer Mobilfunkdiscounter Simyo wurde im Mai 2005 gegründet und feierte vor wenigen Tagen seinen zehnten Geburtstag. Damals war es der erste Anbieter auf dem deutschen Markt, der ein SIM-Only-Produkt über das Internet verkaufte. Angeboten wurde ein Tarif für Telefonate in alle deutschen Netz, der 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche buchbar war.

Er hatte keine Vertragsbindung, keine Mindestlaufzeit und keinen Mindestumsatz. Seit dem Start entwickelte sich Simyo zu einem Mobilfunkdiscounter mit einem umfassenden Portfolio bestehend aus Prepaid-Tarifen, Allnet-Flatrates, Internet-Flatrates und Datentarifen.

Zum Angebot gehören auch die Simyo-App und der selbstentwickelte Messenger-Dienst sayHey. Der Messenger-Dienst sayHey steht als kostenloser Download zur Verfügung. Nach dem Zusammenschluss von E-Plus und des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefonica wurde für Simyo ein neues Kapitel eingeleitet.

Die Kunden haben eine gute Tarifauswahl unter der sie den richtigen Tarif finden können. Eine Kostenbremse sorgt dafür dass Kunden bei den Prepaid-Tarifen für Telefonate, dem SMS-Versand und mobilen Surfen nie mehr als 39 Euro zahlen müssen. Wer flexibel bleiben möchte, der sollte sich für einen Prepaid-Tarif entscheiden, weil dort keine monatliche Grundgebühr fällig, kein Mindestumsatz vorgeschrieben und keine Mindestabnahme vorgegeben sind.

Drillisch und Tele Columbus vereinbaren Mobilfunk-Kooperation

Simmkarten-2Der Mobilfunkkonzern Drillisch hat mit dem Kabelanbieter Tele Columbus eine Mobilfunk-Kooperation vereinbart. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll im zweiten Halbjahr ein eigenes Mobilfunkangebot bei dem Kabelnetzbetreiber eingeführt werden. Die Kunden sollen eine mobile Sprach-Flatrate, eine Daten-Flatrate und einen Highspeed-Datendienst auf LTE-Basis erhalten.

Die monatliche Grundgebühr für das Mobilfunkangebot soll günstig sein. Der Tarif kann nach Konzernangaben mit bestehenden Kombiangeboten über den Kabelanschluss erhältlich sein.

Die Vermarktung, die Vertragsdatenverwaltung, den Kundenservice und die Abrechnung der Mobilfunkdienste werden innerhalb der Kooperation von Tele Columbus übernommen. Auf der anderen Seite wird sich Drillisch für die Produktentwicklung, die mobilfunkspezifischen Abläufe, der Netzzuführung und den 2nd Level-Support verantwortlich zeichnen.

Zur Realisierung des Mobilfunkangebots wird auf das LTE-Netz von Telefonica O2 gesetzt. Die Bandbreite wird sich dadurch für die Daten-Flatrate auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde belaufen. Der Preis für die Nutzung des neuen mobilen Sprach- und Datenprodukts soll zur Markteinführung bekanntgegeben werden. Von dem Angebot dürften vor allem Kunden profitieren, die unterwegs gerne mobil mit hoher Bandbreite surfen möchten und kostenbewusst sein möchten.

Allview P6 Energy kommt nach Deutschland

news-tabletDas Smartphone Allview P6 Energy kommt für 189 Euro auf den deutschen Markt und verfügt über eine gute Ausstattung. Auf dem 5 Zoll HD-Display wird mit einer Auflösung von 1280*720 Pixeln gearbeitet und als CPU kommt ein Quadcore-Prozessor mit 1,3 Gigahertz Taktfrequenz im Smartphone zum Einsatz. Als Arbeitsspeicher steht 1 Gigabyte RAM zur Verfügung und der interne Flashspeicher beläuft sich auf 8 Gigabyte. Der Flashspeicher ist mit einer microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar.

Die Rückseite bietet eine 8 Megapixel Digitalkamera, während für Videochats eine einfache Kamera mit 2 Megapixel Auflösung zur Verfügung steht. Mobil gesurft werden kann per UMTS und WLAN. Der drahtlose Datenaustausch zwischen dem Smartphone und einem anderen Gerät erfolgt per Bluetooth. Das Allview P6 Energy läuft mit dem Betriebssystem Google Android 4.4.2 Kitkat.

Die Besonderheit ist der DualSIM-Slot, wodurch man das Android-Smartphone mit zwei SIM-Karten nutzen kann. Der Akku verfügt nach Herstellerangaben über eine Kapazität von 5000 Milliamperestunden und ist relativ hoch aber zur Akkulaufzeit wurden keine Daten veröffentlicht. Es kann bereits vorbestellt werden und die Auslieferung an die Kunden soll ab dem 22.Januar 2015 erfolgen.

klarmobil.de AllNet-Starter mit doppelten Freivolumen

klarmobil-logoDer Allnet-Tarif klarmobil.de AllNet-Starter bietet seit dem 15.August 2014 ein Freivolumen von 400 Megabyte und entspricht einer Verdoppelung gegenüber dem vorherigen freien Datenvolumen. Die monatliche Grundgebühr beläuft sich auf 9,95 Euro und blieb trotz der Volumen-Verdoppelung unverändert. Neben dem Freivolumen sind 100 Freiminuten und 100 Frei-SMS pro Monat in der Allnet-Flatrate enthalten. Bei einer Rufnummern-Mitnahmen erhalten Neukunden einen Bonus von 25 Euro.

Die Zielgruppe der klarmobil.de AllNet-Starter Flatrate sind Einsteiger, die ein normales Telefonverhalten haben, wenig SMS versenden und nur sporadisch mobil im Internet unterwegs sein möchte. Die Umsetzung des Tarifs erfolgt über das D-Netz der Deutsche Telekom AG und gewährleistet dem Kunden gegenüber eine hohe Qualität der gebotenen Leistungen. Bei klarmobil.de kann zwischen vier Tarifen gewählt werden. Zur Auswahl stehen der Handy-Spar-Tarif, Allnet-Starter, Allner-Spar-Flat und der Surf-Spar-Tarif. Die Kunden können zum Tarif auf Wunsch ein aktuelles Smartphone wie das Apple iPhone 4S, das Samsung Galaxy S5 oder HTC One über den Handyshop des Mobilfunkanbieters bestellen. Es besteht keine Mindestvertragslaufzeit bei der klarmobil.de AllNet-Starter Flatrate.

Freenetmobile freeFlat im Preis gesenkt

freenet_88x31Der Mobilfunkanbieter Freenetmobile hat die monatliche Grundgebühr seiner Allnet-Flatrate freeFlat von 29,95 Euro auf 16,95 Euro gesenkt. Das Freivolumen wurde allerdings gleichzeitig von 500 auf 250 Megabyte um die Hälfte reduziert. Die Telefon-Flatrate gilt für Gespräche in das deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze. Der SMS-Versand wird mit 9 Cent pro Kurznachricht berechnet. Die Bandbreite beim mobilen Surfen beläuft sich auf bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde aber wird auf GPRS-Geschwindigkeit gesenkt sobald das Freivolumen überschritten wurde.
Weiterlesen

suchticker.de