Neue Einsteigertarife bei Vodafone ohne LTE

vodafone2Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat sein bestehendes Tarifportfolio um die zwei neuen Einsteigertarife Easy S und Easy M erweitert. Die Tarife sind ab dem 25. April 2017 ausschließlich online über die Internetseite des Unternehmens erhältlich. Der erste Einsteiger-Tarif Easy S für 19,99 Euro bietet 2 GB Freivolumen und eine Telefon-Flatrate. Der Versand von SMS und MMS wird mit 9,9 Cent pro Nachricht berechnet. Die Bandbreite beläuft sich auf 21,6 Megabit pro Sekunde und wird über das UMTS-Netz realisiert.

Der zweite Tarif Easy M kostet 29,99 Euro, umfasst 4 GB Freivolumen, eine SMS-Flatrate und eine MMS-Flatrate. Die beiden Einsteigertarife haben zwei Nachteile, erstens kann nicht verbrauchtes Freivolumen nicht in den nächsten Monat in das Gigadepot gelegt, also mitgenommen werden und das Teilen des Datenvolumens mit Familienmitgliedern per Gigasharing ist ebenfalls untersagt.


Nach Verbrauch des Datenvolumens erfolgt drei mal monatlich eine automatische Buchung von jeweils 250 GB Zusatzvolumen für jeweils 3,00 Euro. Die Datenautomatik kann von den Kunden deaktiviert werden. Wenn das gesamte Volumen aufgebraucht sein sollte, sinkt die Bandbreite auf 32 Kilobit pro Sekunde im Downstream und zum Tarif kann bei der Bestellung ein Smartphone für 5,00 bis 25,00 Euro monatlich hinzugebucht werden. Die Leistungen von Vodafone Easy S und Easy M lassen sich im EU-Ausland ohne Extrakosten nutzen. Mit der Buchung der Tarifoption Easy Travel Tag für 5,99 Euro pro Monat läßt sich der Einsteigertarif in Kanada, den USA und der Schweiz verwenden, jedoch werden bei Buchung einmalig 34,99 Euro Aktivierungsgebühr berechnet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de