Vodafone schafft Roaming-Extrakosten ab

vodafone2Der Telekommunikationsanbieter Vodafone schafft am 14.April 2016 die Roaming-Gebühren bei seine Red-Tarifen, dem Smart L-Tarif und Freieinheiten bei Callya-Tarifen ab. Von der Entscheidung profitieren Neukunden und Kunden deren Vertrag verlängert wird. Die Geschäftskunden bei Vodafone müssen seit dem 4.April 2016 keine Roaming-Gebühr mehr bei der Nutzung von LTE zahlen.

Das LTE-Netz wird im Rahmen der Änderung für alle Kunden freigeschaltet ohne dass diese Extrakosten zu zahlen haben. Die Bandbreite der LTE-Zugänge bei Vodafone beläuft sich auf bis zu 225 Megabit pro Sekunde und basierend auf der verfügbaren Datenrate können Web 2.0-Anwendungen wie Videostreaming, Musikstreaming oder Videotelefonie optimal genutzt werden.


Bei Vodafone Red können Kunden zwischen sieben Tarifen wählen und zum gewählten Tarif kann auf Wunsch ein aktuelles Smartphone wie das Samsung Galaxy S7 oder Apple iPhone 6S hinzubestellt werden. Die Vodafone Callya-Tarife sind Prepaidtarife ohne Vertragslaufzeit und bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Der Kunde hat die Wahl zwischen fünf Callya Tarifen, die sich aus Callya Talk&SMS, Callya Smartphone Special, Callya Smartphone Allnet Flat, Prepaid Internet und Prepaid Freikarte zusammensetzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de