Erstes Smartphone IBM Simon wird 20 Jahre alt

news-handy-blauDas weltweit erste Smartphone lkam am 16.August 1994 mit dem IBM Simon auf den Markt und feiert nun seinen 20.Geburtstag. Bei einem Gewicht von rund 500 Gramm war das Smartphone nicht gerade ein Leichtgewicht. Technisch konnte mit dem IBM Simon telefoniert, SMS-Nachrichten versendet und sogar im Internet gesurft werden. Der Internetzugang erfolgt nicht per UMTS oder WLAN sondern wurde über spezielle Server bewerkstelligt.

Das erforderliche Kabel für das integrierte Modem war als teures Zubehör erhältlich. Der Verbindungsaufbau geschah mittels eines Lotus cc.mail Servers mit dem der Faxversand möglich war und in das Netz gegangen werden konnte. Bedient wurde das Smartphone mit einem Touchscreen und reagierte nicht auf Berührung sondern resistiv auf Druck. Neben den Fingern konnte ein Eingabestift für die Bedienung genutzt werden.

Als Betriebssystem lief Embedded-DOS auf dem IBM Simon, welches mit Icons und Registerkarten arbeitete. Bereits damals gab es Apps, die mit PCMCIA-Karten auf das Gerät installiert und verwendet werden konnten. Der damalige Kaufpreis für das IBM Simon belief sich auf umgerechnet 600 Euro mit Mobilfunkvertrag. Es wurden rund 50.000 Stück des Ur-Smartphone verkauft und es kam kein Nachfolger auf den Markt. Gegen Ende der 1990er-Jahre folgten die ersten PDAs und ab dem Jahr 2007 feierten die Smartphones mit der Markteinführung des Apple iPhone langsam aber sicher einen Erfolg bei den Privatanwendern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de