Huawei verkauft 34 Millionen Smartphones

news1Der chinesische Hersteller Huawei konnte im ersten Halbjahr 2014 weltweit 34 Millionen Smartphones verkaufen und insgesamt 64,21 Millionen mobile Geräte absetzen. Die Smartphones zeichnen sich für die Hälfte des Absatzes verantwortlich. Im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum verzeichnete das Unternehmen im Smartphone-Bereich eine Absatzsteigerung von 62 Prozent. Nach Konzernangaben seien die neuen Flaggschiffe Mate 2 4G und das Huawei Ascend P7 für das Wachstum verantwortlich. Bei den beiden Modellen handelt es sich um hochwertig verarbeitete Premium-Smartphones mit erstklassiger Ausstattung.

Der Umsatz hatte sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres auf umgerechnet 16,2 Milliarden Euro belaufen und entspricht einem Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den Anwendern erfreuen sich die Smartphones des chinesischen Anbieters einer steigenden Beliebtheit und von Fachmagazinen sind der Großteil der Huawei-Smartphones gut bewertet worden.

Der Konzern hat seine Strategie geändert und bietet verstärkt Smartphones der mittleren bis oberen Preisklasse an. Der Einstieg in den Handymarkt erfolgte mit günstigen Modellen die einfach ausgestattet waren. Auf dem Smartphone-Markt zählt Huawei mittlerweile zu den führenden Herstellern und setzt auf einen Ausbau seines Marktanteils indem neue Smartphone-Modelle eingeführt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de