Samsung Galaxy S Modellreihe ein Verkaufshit

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung kann auf einen neuen Rekord verweisen und zwar konnten seit der Einführung der Modellreihe Galaxy S weltweit rund 100 Millionen Einheiten erfolgreich abgesetzt werden. Das Samsung Galaxy S3 zählte bisher 30 Millionen Verkäufe und das Vorgängermodell Galaxy S2 wurde rund 40 Millionen mal verkauft. Die Modelle Galaxy Note und Galaxy S Mini könnten für einen weiteren starken Schub bei den Verkaufszahlen sorgen. Zur Jahresmitte wird mit der Markteinführung des Samsung Galaxy S4 gerechnet und dann könnte ebenfalls das Apple iPhone 5 erscheinen. Das neue Flaggschiff wird Einschätzungen zufolge über ein Display mit FullHD-Auflösung verfügen.

Als Prozessor soll der Exynos 5 Octa mit acht Kernen zum Einsatz kommen und das Design mit dem Galaxy S3 vergleichbar sein. Als Betriebssystem dürfte Google Android 4.1 Jelly Bean installiert werden. Auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt zählt Samsung zu den führenden Herstellern und dürfte seinen Marktanteil in den nächsten Jahren gegenüber Apple weiter stark ausbauen. Das Apple iPhone 4 soll sich schlechter verkaufen als geplant und davon könnte nun Samsung profitieren. Einige Branchenexperten rechnen bereits mit einem Absatzrückung bei Apple während bei Samsung mit einem steigenden Absatz gerechnet wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de