6 Milliarden SIM-Karten weltweit

Nach den aktuellen Zahlen der International Telecommunication Union (ITU) gibt es weltweit mittlerweile 6 Milliarden SIM-Karten und sind nur eine Milliarde weniger als Menschen auf der Erde leben. Im Rahmen der Studie „Measuring the Information Society“ sind jedoch nur die SIM-Karten und nicht die damit verbundene Anzahl der Anwender registriert worden.

Zwei Milliarden Menschen haben den Daten zufolge einen Internetzugang. Nur 24 Prozent der Bevölkerung in den Entwicklungsländern verfügen über einen Internetanschluss während sich der Anteil in den Industriestaaten auf 74 Prozent beläuft. Laut der ITU werde in Entwicklungsländern zwar das mobile Netz trotz der niedrigen Einkommen verstärkt genutzt aber die angebotenen Tarife seien zu teuer.

Die ärmeren Länder setzen auf mobile Breitbandtechnik wie UMTS oder WLAN um eine Breitbandversorgung ihrer Bürger zu gewährleisten. In Deutschland hat die Zahl der Mobilfunkanschlüsse die Bevölkerungsanzahl mit über 100 Millionen bereits deutlich überschritten. Jeder Bundesbürger hat mindestens ein Handy und das Surfen per UMTS oder LTE erfreut sich einer steigenden Beliebtheit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de