ADAC Prepaid-Karten bei Phone House

news-handyDas Mobilfunk-Handelshaus Phone House bietet in ihren Filialen ab sofort die Prepaid-Karten des ADAC zum Kauf an. Das Einstiegspaket kostet 5 Euro und beinhaltet ein Startguthaben in gleicher Höhe. Nach deren Verbrauch bietet das Vorteilspaket S monatlich 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS und 200 Megabyte Freivolumen für 9 Euro Grundgebühr. Das Telefonieren mit anderen ADAC-Mobilfunkkunden ist kostenlos. Wenn das Freivolumen bei der mobilen Internet-Flatrate aufgebraucht wurde, erfolgt eine Reduzierung der Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit und für 3 Euro zusätzlich können wieder 200 Megabyte hinzugebucht werden.

Die Kosten für das Surfen nach Überschreitung des freien Datenvolumens liegen bei 24 Cent pro Megabyte. Der SMS-Versand und Telefonate werden ohne das Freikontigent mit 9 Cent pro SMS bzw. Minute abgerechnet. Die Kunden können außerdem die ADAC Mitfahrclub-App deren Datenverkehr nicht mitgezählt wird und für den Anruf beim ADAC Pannendienst wird keine Gebühr erhoben. Alle ADAC-Mitglieder profitieren beim Aufladen ihrer SIM-Karte mit Guthaben von einem auf 10 Prozent belaufenden Rabatt.

Zur Realisierung seines Mobilfunkangebots setzt der ADAC auf das Mobilfunknetz des Telekommunikationskonzerns E-Plus. Die ADAC-Prepaidkarten sind auch in den ADAC-Filialen und in Tankstellen erhältlich. Im Onlineshop von ADAC Prepaid können aktuelle Smartphones wie das Samsung Galaxy S3 oder Nokia Lumia 620 zum bestellten Tarif hinzubestellt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de