Forscher entwickeln Aluminium-Akku mit 60 Sekunden Ladezeit

news-handy-blauIn den USA haben Forscher einen Aluminium-Ionen-Akku mit 60 Sekunden Ladezeit entwickelt. Das Forscherteam der Stanford University zeichnet sich für die Entwicklung des neuartigen Akkus verantwortlich. Nach ihren Angaben könnte die Technologie klassische Stromspeicher wie die Alkali-Batterien und Lithium-Ionen-Akkus ersetzen.

Wie Chemieprofessor Hongje Dal von der Stanford University berichtet, könne man die Aluminium-Batterien durchbohren und würden nicht entflammen wie Lithium-Ionen-Akkus. Die Herstellungskosten seien niedrig und die Stromkapazität hoch. Bis zur Marktreife konnte die Akku-Technologie noch nicht gebracht werden, weil es derzeit an einem Kathoden-Material fehlt, welches selbst nach einer Vielzahl Lade- und Entladezyklen noch ausreichend Stromspannung bietet. Der Kohlenstoff Graphit wurde in einigen Arten getestet und als eine simple Lösung entdeckt.


Die Spannung des Aluminium-Ionen-Akku liegt den Angaben der Wissenschaftler zufolge bei zwei Volt und würde einen neuen Rekord bei Aluminium als Stromträger darstellen. Eingesetzt werden könnte die neue Akkutechnik in Smartphones, Tablets, Uhren, GPS-Geräten und weiteren Geräten, die derzeit noch mit herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus betrieben werden. Bis zum kommerziellen Einsatz sei noch jahrelange Forschung erforderlich, weil vor allem die Leistung denen von Lithium-Ionen-Akkus entsprechen soll. So lange die Aluminium-Akkus noch nicht marktreif sind, müssen sich Smartphones mit langen Ladezeit begnügen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de