Freenet kann Umsatz und Gewinn steigern

freenet_88x31Der Mobilfunkanbieter Freenet AG konnte ihren Umsatz im dritten Quartal 2013 von 756,5 auf 789,6 Millionen Euro steigern. Der Gewinn kletterte im Berichtszeitraum um 14,6 Millionen Euro auf 63,6 Millionen Euro nach 49,0 Millionen Euro zwölf Monate zuvor. Das Konzernergebnis der ersten neun Monate belief sich auf 179,2 Millionen Euro und entspricht einer Steigerung von 37 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Geschäftsbereich Mobilfunk steuerte mit 781,6 Millionen Euro einen Großteil zum Quartalsumsatz bei. In den ersten neun Monaten verbuchte Freenet einen Konzernumsatz von 2.374,5 Milliarden Euro nach 2.269,6 Milliarden Euro im letzten Jahr. Den eigenen Kundenbestand erhöhte das Unternehmen von 8,38 auf 8,67 Millionen Kunden. Der durchschnittliche Monatsumsatz je Kunde konnte mit 22,6 Euro auf einem stabilen Niveau gehalten werden.

Das EBITDA-Ergebnis der ersten drei Quartale hatte sich auf 263,0 Millionen Euro belaufen während es im Vorjahr noch 263,2 Millionen Euro waren. Das Unternehmen befindet sich mit einem Free Cashflow von 201,6 Millionen Euro in einer soliden finanziellen Lage. Der Apple-Händler Gravis und der Mobilfunkhändler Motion TM steuerten erheblich zum Umsatz der ersten neun Monate bei. Die beiden Firmen hatte Freenet vor einiger Zeit übernommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de