Gewinneinbruch bei Samsung

news-handy-girl3Der südkoreanische Konzern Samsung kämpft mit einem schwächer werdenden Smartphone-Geschäft und rechnet für das dritte Quartal 2014 mit einem Gewinnrückgang von 60 Prozent auf rund 3,1 Milliarden Euro. Zum Monatsende sollen die endgültigen Quartalszahlen für den genannten Berichtszeitraum veröffentlicht werden. Der Umsatz soll sich den Angaben zufolge auf 47 Billionen Won belaufen, während es im Vorjahr noch 59 Billionen Won waren. Im dritten Quartal erwartet Samsung einen Umsatzrückgang von 20 Prozent.

Der Weltmarktführer auf dem Smartphone-Markt spürt schon länger die starke Konkurrenz aus China, die mit günstigen aber sehr gut ausgestatteten Smartphones ihre Marktanteile massiv ausbauen. Als Folge des Konkurrenzkampfs mit chinesischen Herstellern und Apple sinken die Preise. Zur Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit hat Samsung den Bau einer Fabrik für 11,6 Milliarden US-Dollar angekündigt. Die Smartphone-Modelle des südkoreanischen Technologiekonzerns sind bei den Anwendern beliebt und erhalten nicht nur von ihnen sondern auch Fachmagazine gute Bewertungen. Besonders die Qualität der Displays, die erstklassige Verarbeitung der Gehäuse und die hohe Prozessorleistung wird oft gelobt. Vor kurzem hatte das Unternehmen den Ausstieg aus dem europäischen Notebook-Geschäft bekanntgegeben und nannte eine sinkende Nachfrage als Grund.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de