Google Play bietet Prepaid-Guthabenkarten

news-handy-blauDer App-Marktplatz Google Play Store bietet in den nächsten Wochen eine neue Zahlungsmöglichkeit seinen deutschen Kunden an und zwar Prepaid-Guthabenkarten. Der Wert der Guthabenkarten beläuft sich auf 15, 25 und 50 Euro. Im Handel sind sie derzeit nur in Filialen der Einzelhandelskette Penny des Unternehmens REWE erhältlich. Bisher konnten kostenpflichtige Apps nur per Kreditkarte erworben werden und war für viele Anwender ärgerlich. Die Kreditkarte ist in Deutschland gegenüber den USA nicht so stark als Zahlungsmittel verbreitet. Der Vorteil der Google Play Prepaid-Guthabenkarten ist die Anonymität, weil man nun ohne Namen im Google Play Store seine Apps kaufen kann.

In den nächsten Monaten wird sich zeigen ob die deutschen Android-Nutzer verstärkt kostenpflichtige Apps kaufen werden, weil Ihnen mit der Prepaid-Guthabenkarte ein neues Zahlungsmittel zur Verfügung steht. Wer ein Tablet oder Smartphone mit Google Android als Betriebssystem besitzt, der sollte in den kommenden Wochen eine Filiale des Lebensmittel-Discounters Penny aufsuchen und eine Google Play Prepaid-Guthabenkarte für 15, 25 oder 50 Euro erwerben. Der Kauf kostenpflichtiger Apps wird per Prepaid erleichtert und erfordert nicht die Eingabe persönlicher Daten wie bei einer Zahlung mit Kreditkarte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de