Handy-Marke Nokia bleibt bestehen

news-handy2Der US-Technologiekonzern Microsoft hatte in dieser Woche die Aufgabe die Handy-Marke Nokia verkündet und vollzieht nun eine Kehrtwende. Die traditionelle Marke bleibt allerdings ausschließlich für Einsteiger-Handys bestehen, während die Smartphones unter dem Namen Microsoft geführt werden sollen. Die Bezeichnung Nokia Lumia verschwindet vom Markt und wird in Zukunft auf den Namen Microsoft Lumia hören.

Im Rahmen einer Übergangsphase werden Apps und Webseiten schrittweise auf den neuen Namen umgestellt. Die sozialen Kanäle werden bereits innerhalb der nächsten Tage auf Microsoft Lumia umbenannt. Auf den Lumia-Smartphones sollen Microsoft-Programme wie Skype, die Suchmaschine Bing oder das Bürosoftware-Paket Office vorinstalliert sein. Die aktuell verfügbaren Nokia Lumia Smartphone-Modell bleiben im Verkauf und erhalten Microsoft-Support. Der Softwarehersteller hatte das Smartphone-Geschäft von Nokia im letzten Jahr für 5 Milliarden Euro übernommen.

Das finnische Unternehmen selbst betreibt mit dem Aufbau von Telekommunikationsnetzen und dem Kartendienst Here nach dem Verkauf des Smartphone-Geschäfts nur noch zwei Geschäftsbereiche. Im dritten Quartal konnte Nokia seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahr von 91 auf 747 Millionen Euro massiv steigern und dafür zeichnet sich vor allem eine Steuergutschrift verantwortlich. Der Umsatz konnte um 13 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro gesteigert werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de