Mobilfunkmarke Base soll eingestampft werden

baseDer Mobilfunkanbieter Telefónica soll nach einem Bericht des Manager Magazin die Mobilfunkmarke Base einstampfen. Die beiden Marken Simyo und blau sollen außerdem zusammengeschlossen werden. Laut dem Bericht sei eine Auslagerung der Callcenter an einen britischen Anbieter geplant. Von den Konzernplanungen seien mehr als 1000 Mitarbeiter betroffen. Im Mai 2014 hatte der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica den Mobilfunkanbieter E-Plus übernommen und eine Überprüfung aller Mobilfunkmarken angekündigt.

Nach bislang vorhandenen Informationen soll die Marke E-Plus eingestellt und Base für Vertragstarife weiterhin angeboten werden. Das Unternehmen führt zahlreiche Mobilfunkmarken in seinem Portfolio aber zum Teil soll diese Namensvielfalt zugunsten einer einheitlichen Marke Telefónica Deutschland verschwinden. Eine Fusionierung der beiden Mobilfunkdiscount-Marken Simyo und blau scheint logisch, weil so das Mobilfunkangebot gestrafft wird.


Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt zählt E-Plus zu den führenden Anbietern. Sein Mobilfunknetz rüstete der Mobilfunkanbieter in den letzten Jahren verstärkt mit UMTS, HSDPA und LTE auf. In der Vergangenheit galt E-Plus stets als Nachzügler in Bezug auf den Ausbau und Aufrüstung seines Mobilfunknetzes. Das Tarifangebot des Unternehmens umfasst Prepaid-Tarife, Vertragstarife, Firmen-Tarife, Smartphone-Tarife und Datentarife. Bei E-Plus können Kunden auch aktuelle Smartphones zu ihren Tarifen hinzubestellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de