Samsung zieht an Apple vorbei

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung veröffentlichte seine Zahlen für das vierte Quartal 2012 und nach denen zog das Unternehmen im Bereich Smartphones an seinen stärksten Konkurrenten Apple vorbei. Der Umsatz belief sich auf umgerechnet rund 38,9 Milliarden Euro und entspricht einem Anstieg von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Beim Gewinn verbuchte der Hersteller einen rapiden Zuwachs von 76 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro und der operative Gewinn kletterte sogar um 90 Prozent auf 6,2 Milliarden Euro.

Der Smartphone-Bereich „IT & Mobile Communications“ konnte einen Umsatz von 21,73 Milliarden Euro erzielen während der Gewinn auf 3,8 Milliarden Euro mehr als verdoppelt werden konnte. Nach Einschätzung von Marktforschern dürfte Samsung im vierten Quartal 2012 weltweit 63 Millionen Smartphones verkauft haben. Der Hauptkonkurrent Apple hingegen konnte nur 47,8 Millionen Smartphones absetzen.


Die Analysten hatten mit einem höheren Nettogewinn gerechnet und erwarten eine Abschwächung des Smartphone-Booms. Auf Grund der starken Nachfrage befindet sich Samsung in einer soliden finanziellen Lage. Das Samsung Galaxy S und seine Nachfolger haben sich zu einem harten Gegner für das Apple iPhone entwickelt. In den nächsten Monaten dürfte der südkoreanische Konzern weitere Smartphone-Modelle und Tablets planen mit denen Apple die Marktanteile streitigt gemacht werden könnten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de