simyo startet Messenger-Dienst SayHey

news-handy-girlDer Mobilfunkdiscounter simyo hat mit SayHey einen eigenen Messenger-Dienst als Konkurrenz zu WhatsApp gestartet. Die Messenger-App steht für die mobilen Betriebssysteme Google Android und Apple iOS zum kostenlosen Download bereit. Zur Nutzung muss mindestens Google Android 2.3.3 Gingerbread oder Apple iOS 6.1 auf dem Smartphone oder Tablet installiert sein. Auf dem Rechner kann SayHey als Browseranwendung ebenfalls genutzt werden.

Der Messengerdienst kann von Jedermann genutzt werden. Es wird eine End-to-End-Verschlüsselung per AES mit einer Schlüsselstärke von 128 Bit geboten. Die starke Verschlüsselung sorgt dafür, dass die Nachrichten nur von den zwei Gesprächspartnern gelesen werden können. Die Speicherung des Nachrichtenverlaufs soll simyo zufolge auf deutschen Servern erfolgen. Die Nutzerdaten werden nicht weitergegeben und nicht für Werbung verarbeitet.

Es lassen sich auch Nachrichten zu Usern schicken, die SayHey nicht installiert haben und deshalb findet der Versand in diesem Fall per SMS statt. Eine Gruppenchat-Funktion soll später hinzukommen und den Messengerdienst entsprechend erweitern. Als Alternative zu WhatsApp wird sich SayHey bestimmt etablieren, weil die Anwender verstärkt fürchten dass ihre Daten nicht sicher sind und von der NSA abgehört werden könnten. Die Nutzung soll vorerst kostenlos sein und soll auch in Zukunft so bleiben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de