Xiaomi verdreifacht Smartphone-Absatz

news-tabletDer chinesische Handyhersteller Xiaomi konnte im Jahr 2014 seinen Smartphone-Absatz verdreifachen. Es wurden 61,12 Millionen Smartphones abgesetzt nach 18,7 Millionen Geräten im Vorjahr. Seinen Jahresumsatz steigerte der Konzern gegenüber 2013 um 135 Prozent auf umgerechnet 12,1 Milliarden US-Dollar. Auf dem weltweiten Smartphone-Markt konnte sich Xiaomi als drittgrößter Hersteller etablieren. Nach Angaben des Konzernchefs Lei Jun strebt sein Unternehmen eine Expansion in Industrieländer wie den USA und Australien an.

Vor ein paar Wochen konnte Xiaomi bei Investoren ein Risikokapital von 1,1 Milliarden US-Dollar einsammeln. Der Unternehmenswert kletterte auf 45 Milliarden US-Dollar. Sein neues Smartphone Xiaomi Redmi 2 stellte der Hersteller der Öffentlichkeit ebenfalls vor. Das Redmi 2 bietet ein 4,7 Zoll Display mit 1280*720 Pixel Auflösung, einen 64 Bit Qualcomm Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz Takfrequenz, 1 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher, 8 Gigabyte internen Speicher, einen DualSIM-Slot, eine 8 Megapixel Digitalkamera und eine 2 Megapixel Webcam.


In China kann das Xiaomi Redmi 2 ab dem 9.Januar 2015 für umgerechnet 100 Euro in vier Gehäusefarben erworben werden. Auf dem deutschen Markt dürfte es dann über Import-Händler kurze Zeit später für rund 150 Euro erhältlich sein. Das Vorgängermodell Xiaomi Redmi 1S erhielt sehr gute Bewertungen und erfreut sich in Deutschland bei den Nutzern einer steigenden Beliebtheit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

suchticker.de