Amazon

Einsteiger-Smartphone Wileyfox Swift zum Sparpreis

news-handy-girl3Das Einsteiger-Smartphone Wileyfox Swift kann bei Amazon derzeit für einen Preis von 140 Euro mit 40 Euro Ersparnis gegenüber dem Normalpreis erworben werden. Auf dem 5 Zoll Display wird eine Auflösung von 1280*720 Pixeln geboten und sorgt für eine kristallklare Darstellung aller Bildschirminhalte. Die verbaute Hauptkamera arbeitet mit 13 Megapixel Auflösung, bietet einen Autofokus und ein Dual-Blitzlicht. Die Zweitkamera auf der Frontseite dient mit 5 Megapixel Auflösung der Videotelefonie und eignet sich für Selfies.

Der Flashspeicher beträgt 32 GB und kann mit einer microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Bei der CPU entschied sich der Hersteller beim Wileyfox Swift für ein Qualcomm Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor, dessen vier Kerne mit jeweils 1,2 GHz getaktet wurden und Unterstützung von 2 GB RAM erhalten.


Der Mobilfunkstandard LTE wird unterstützt und mit dem DualSIM-Slot ist das Smartphone mit zwei SIM-Karten nutzbar. Zur mobilen Navigation steht GPS bereit. Der wechselbare Akku soll Herstellerangaben zufolge eine Akkulaufzeit von einem Tag haben. Als Betriebssystem wurde Cyanogen OS basierend auf Google Android installiert.

Das Wileyfox Swift kann mit einer Smartphone-Flatrate oder LTE-Flatrate zum mobilen Surfen genutzt werden. Zum Schnäppchenpreis von 140 Euro ist das Smartphone nur zeitlich befristet eine Woche lang erhältlich. Wer ein solides preiswertes Smartphone sucht, der sollte sich das Modell mal anschauen.

Amazon Fire Phone ein Flop

news-tabletDas Smartphone Amazon Fire Phone ist nach Angaben des Gründers und CEOs Jeff Bezos ein Flop. Die Abschreibungen auf Lagerbestände beliefen sich im dritten Quartal 2014 auf 437 Millionen US-Dollar. Wie Bezos ausführt sei es für ein endgültiges Urteil über das Smartphone noch zu früh und manche Dinge würden Wiederholungen erfordern. Jeff Bezos gab zu Milliarden US-Dollar in den Sand gesetzt zu haben und Amazon würde aus mehreren Unternehmen bestehen, wovon einige profitabel seien und andere noch nach ihren Erfolg suchten. Der Aktienkurs fiel seit seinem Höchststand im Januar von 407,50 Euro um 20 Prozent.
Weiterlesen

Amazon kooperiert mit der Telekom

telekom-mobilfunkDer Onlinehandelskonzern Amazon hat im Bereich Mobilfunk eine Kooperation mit der Deutsche Telekom AG vereinbart. Das Smartphone Amazon Kindle Fire kann in Deutschland ausschließlich mit einem Telekom-Mobilfunkvertrag erworben werden. Nach Konzernangaben seien mit der Kooperation nun über 100 Smartphones mit Tarifen der Telekom verfügbar. Ein Großteil der Smartphones kann jedoch nach wie vor ohne Tarif erworben werden. Gebucht werden können derzeit nur die Magenta Mobil-Tarife während die Mobilfunktarife anderer Anbieter wie E-Plus oder Vodafone noch nicht verfügbar sind.

Bei Bestellung eines Smartphones mit Telekom-Mobilfunkvertrag über Amazon erhalten Neukunden eine kostenlose Hotspot-Flatrate, die eigentlich 4,95 Euro pro Monat kosten würde. Zusätzlich gibt es einen 50 Euro Aktionsgutschein, der für Einkäufe im Onlinekaufhaus eingesetzt werden kann. Auf Amazon ist der Abschluss von Neuverträgen und Vertragsverlängerungen möglich. Im Rahmen einer Tarifbuchung können Kunden außerdem zwischen zahlreichen Zusatzoptionen wählen. Zum aktuellen Zeitpunkt sindlaut Amazon keine weitere Kooperationen mit anderen Mobilfunkanbietern geplant.

Das Amazon Kindle Fire Smartphone ist das erste Smartphone-Modell des US-Konzerns und zusammen mit einem Telekom Magenta Mobil Tarif ab 1 Euro erhältlich.Technisch bietet das Kindle Fire einen leistungsstarken Quadcore-Prozessor, ein kristallklares Display, eine 13 Megapixel Digitalkamera und als Besonderheit die Firefly-Technologie mit der Millionen Artikel erkannt werden können.

Amazon Fire Phone kommt nach Deutschland

news-handy2Das lang ersehnte Smartphone Amazon Fire Phone kommt drei Monate vor Weihnachten auf den deutschen Markt und kann bei der Telekom exklusiv für 1 Euro mit einem teuren Mobilfunkvertrag erworben werden. Die monatlichen Kosten des Mobilfunkvertrags belaufen sich auf rund 50 Euro. Das besondere Feature des Amazon Fire Phone ist die »dynamische Perspektive« mit der sich Objekte aus allen Blickwinkeln in 3D betrachten lassen.

Die zweite Besonderheit ist die Suchfunktion Firefly, die Konzernangaben zufolge 85 Millionen Produkte erkennen und Informationen dazu liefern kann. Der Nutzer nimmt mit der Kamera etwa eine Flasche Cola auf und im Anschluss werden die entsprechenden Nährwertangaben sowie ein Bestell-Link zu Amazon auf dem Display eingeblendet.

Technisch geboten wird ein 4,7 Zoll Display mit 1280*720 Pixel HD-Auflösung, ein 2,2 Gigahertz schneller Quadcore-Prozessor, 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher, eine 13 Megapixel Digitalkamera und ein Zugriff auf unbegrenzten Cloud-Speicher. Beim internen Flashspeicher stehen 32 bzw. 64 Gigabyte zur Auswahl und ist nicht erweiterbar. Unterstützt wird LTE, UMTS, WLAN, Bluetooth 4.0, GPRS, HSDPA und GSM. Als Betriebssystem läuft mit Fire OS ein stark angepasstes Google Android auf dem Smartphone. Die Gesprächszeit soll sich mit einer Akkuladung auf bis zu 22 Stunden belaufen und im Bereitschaftsmodus soll die Akkulaufzeit bei maximal 285 Stunden liegen.

Amazon Fire Phone vorgestellt

news-handy2Der US-Onlinekonzern Amazon hat mit dem Amazon Fire Phone sein erstes Smartphone der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Besonderheiten weist es eine Firefly-Bedienung und 3D-Darstellung auf. Die Firefly-Funktion dient der Erkennung von Barcodes, Büchern, Spielen, DVDs, CDs, Webadressen, QR-Codes und Telefonnummern. Wenn die entsprechenden Produkte erkannt worden sein sollten, kann der Anwender diese auf Wunsch gleich im Amazon Shop einkaufen. Das Mikrofon dient Firefly zur Musikerkennung.
Weiterlesen

WhatsApp Prepaid-Tarif bei Amazon und E-Plus

news-handy-girl3Der WhatsApp Prepaid-Tarif kann in Kürze bei Amazon bestellt und zum Tarif richtete der Mobilfunkanbieter E-Plus eine entsprechende Infoseite ein. Das Starterpaket kostet 10 Euro und beinhaltet ein Startguthaben in gleicher Höhe wodurch es rein rechnerisch kostenlos ist. Der gesamte Traffic der bei WhatsApp mit Textnachrichten, Bildern und Fotos verursacht wird, wirkt sich nicht negativ auf das Freivolumen aus. Der Kurznachrichtendienst kann somit auch ohne Guthaben genutzt werden.
Weiterlesen

Amazon plant Kindle-Smartphone

news-tabletDer Onlinehandelskonzern Amazon soll einem Bericht der „Financial Times“ zufolge an einem eigenen Kindle-Smartphone arbeiten und dabei mit dem Handyhersteller HTC kooperieren. Das Smartphone soll sich bereits in einer fortgeschrittenen Phase der Entwicklung befinden. Ein Zeitplan für die Markteinführung würde noch nicht vorliegen und es könnte sogar sein, dass das Unternehmen das Smartphone sogar komplett aufgeben könnte. Die Spekulationen über ein Amazon-Smartphone existieren seit Jahren und sollte sich diese Gerüchte nun bewahrheiten, könnte es bald vorgestellt werden. Der Suchmaschinenanbieter Google bietet seit rund drei Jahren eigene Smartphones aber auch Tablets an, die von LG oder Samsung hergestellt werden.
Weiterlesen

suchticker.de