Android-Smartphone

Samsung Galaxy J1 ab sofort bestellbar

Simmkarten-2Das Smartphone Samsung Galaxy J1 kann ab sofort für rund 120 Euro im Handel bestellt werden. Technisch bietet es eine einfache Ausstattung, weshalb das Modell vorwiegend für Einsteiger interessant sein dürfte. Die Auflösung des 4,3 Zoll Display beläuft sich auf 800*480 Pixel und ist ausreichend für eine relativ klare Darstellung der Bildschirminhalte.

Als CPU wurde ein Cortex A7 Dualcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz Taktfrequenz verbaut, der von 512 MB RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird und mit einem Mali-400 Grafikchipsatz zusammenarbeitet. Der interne Flashspeicher beträgt magere vier Gigabyte aber ist per microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar.


Auf der Rückseite befindet sich die 5 Megapixel Hauptkamera für Foto- und Videoaufnahmen in guter Qualität. Die Frontseite verfügt über eine 2 Megapixel Kamera für Selbstaufnahmen und Videotelefonate. Beim Betriebssystem entschied sich Samsung für Google Android 4.4 Kitkat. Der Preis von 119,99 Euro ist schon preiswert aber die Konkurrenz bietet zum gleichen Kurs bereits Smartphones mit Quadcore-Prozessor und besseren Displays. Zum mobilen Surfen empfiehlt sich die Nutzung eines Smartphone-Tarifs wie zum Beispiel von Tchibo Mobil, da diese Tarifart optimal auf Smartphones abgestimmt wurde.

Archos 45 Neon mit drei Tagen Akkulaufzeit

news-handy-girlDas Einsteiger-Smartphone Archos 45 Neon kostet knapp 100 Euro und bietet eine Akkulaufzeit von drei Tagen. Auf dem 4,5 Zoll IPS-Display wird eine Auflösung von 854*480 Pixeln geboten.

Bei der CPU entschied sich Archos für einen Mediatek MT6582 Quadcore-Prozessor mit 1,3 Gigahertz Taktfrequenz, der von mageren 512 Megabyte RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird und sich deshalb nur für einfache Aufgaben eignen dürfte. Der Grafikchipsatz Mali 400MP2 ist nicht für aufwändige 3D-Spiele ausgelegt. Im Bereich Kommunikation werden UMTS, WLAN, HSDPA und HSUPA unterstützt.

Zum drahtlosen Datenaustausch zwischen dem Archos 45 Neon und einem anderen Gerät steht Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Die Besonderheit des Einsteiger-Smartphone ist die lange Akkulaufzeit von drei Tagen und wird über das 3000 Milliamperestunden starke Akku gewährleistet.

Ein Selfie-Button für Selbstaufnahmen befindet sich unterhalb der Frontkamera und wird bei einer normalen Digitalkamera betätigt. Die Auflösung der Kamera beläuft sich auf 5 Megapixel. Mit dem DualSIM-Slot kann es mit zwei SIM-Karten betrieben werden. Als Betriebssystem wurde Google Android 4.4 Kitkat installiert. Wer ein Smartphone mit erstklassiger Akkulaufzeit sucht, der sollte sich das Archos 45 Neon mal anschauen. Der Käufer erhält ein recht solides Einsteiger-Smartphone zu einem sehr guten Preis mit reichlich Zubehör.

Meizu M1 Note bald zu haben

Simmkarten-2Das Smartphone Meizu M1 Note kann offenbar bald in Deutschland erworben werden, da es schon im internationalen Shop des Herstellers gelistet wurde. Im Heimatmarkt China kostet es umgerechnet nur 130 Euro. Technisch bietet das Android-Smartphone eine sehr gute Ausstattung.

Auf dem 5,5 Zoll Igzo-Display wird eine Auflösung von 1920*1080 Pixeln geboten verbunden einer auf 400 PPI belaufenden Pixeldichte. Als CPU wurde ein MediaTek MT6752 64 Bit Octacore-Prozessor mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz pro Kern in das Smartphone verbaut. Unterstützt wird der Prozessor von 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Beim Flashspeicher kann zwischen 16 und 32 Gigabyte gewählt werden.

Die Rückseite verfügt über eine Hauptkamera mit 13 Megapixel Auflösung und soll Herstellerangaben zufolge eine kurze Auslösezeit beim Fotografieren aufweisen. Die Auflösung der Frontkamera liegt bei 5 Megapixeln und eignet sich optimal für Selbstaufnahmen in guter Qualität. Im Bereich Kommunikation werden GSM, UMTS, HSDPA, WLAN und LTE unterstützt. Der drahtlose Datenaustausch erfolgt über Bluetooth 4.0 LE und für die mobile Navigation steht ein GPS-Empfänger bereit. Eingebettet ist das Meizu M1 Note in ein Kunststoffgehäuse, welches in mehreren Farben erhältlich ist. Die Besonderheit ist der DualSIM-Slot zum Betrieb mit zwei SIM-Karten. So kann das Smartphone zum Beispiel privat mit einem Prepaid-Tarif und beruflich mit einem Vertragstarif genutzt werden.

Als Betriebssystem scheint Google Android 5.0 Lollipop auf dem Mittelklasse-Smartphone installiert zu sein. Wann und zu welchen Preis das Meizu M1 Note in Deutschland genau erhältlich sein wird, darüber gab der chinesische Hersteller noch keine Informationen bekannt. Preislich dürfte es weniger als 180 Euro kosten.

Gebogenes Smartphone LG Magna soll 200 Euro kosten

news-tabletDas gebogene Smartphone LG Magna soll bald auf den Markt kommen und für 200 Euro erhältlich sein. Die Auflösung des fünf Zoll umfassenden Display beläuft sich auf 1280*720 Pixel, wodurch eine klare Darstellung aller Bildschirminhalte möglich sein sollte.

Bei der CPU entschied sich LG Electronics für einen Quadcore-Prozessor mit 1,3 Gigahertz Taktfrequenz, der von 1 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird und für die meisten Anwendungen eine ausreichende Performance haben dürfte. Der interne Flashspeicher weist ein Speichervolumen von 16 Gigabyte auf und kann per microSD-Karte erweitert werden.

Der Akku bietet eine Leistung von 2540 Milliamperestunden. Das Smartphone wurde mit zwei Kameras ausgestattet, die eine Auflösung von 5 und 8 Megapixeln bieten. Die Kamera auf der Rückseite verfügt zusätzlich über einen LED-Blitz für Fotoaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und Dunkelheit. Auf der Rückseite des LG Magna befindet sich der Einschaltknopf und der schmale Lautstärke-Regler, während sich diese beiden Schalte bei den meisten anderen Smartphone-Modellen an der Seite befinden. Die Besonderheit des Modells ist das gebogene Gehäuse, wodurch es optimal und gut in der Hand liegt.

Der Datenfunk LTE wird nicht unterstützt, weshalb nur per WLAN, GPRS, EDGE, HSDPA und UMTS mobil durch das Internet gesurft werden kann. Beim Surfen per HSDPA wird eine Bandbreite von bis zu 21,2 Megabit pro Sekunde geboten. Aufgrund seiner soliden Ausstattung kann das LG Magna vor allem für Nutzer empfohlen werden, die unterwegs gerne mal surfen und dabei auf einen Prepaid Datentarif setzen.

Einsteiger-Smartphone Huawei Y3 preiswert

news-handy2Das neue Einsteiger-Smartphone Huawei Y3 wird noch im März auf den Markt und für 80 Euro erhältlich sein. Das IPS-Display bietet eine Auflösung von 854*480 Pixel verbunden mit einer auf 245 PPI belaufenden Leuchtkraft. Als CPU steht ein Mediatek Quadcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz Taktfrequenz zur Verfügung, der von 1 GB RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Flashspeicher wurde mit 4 Gigabyte recht gering bemessen und ist per microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar.

Bei den Kommunikationsstandards werden WLAN, UMTS, Quadband-GSM und Bluetooth unterstützt. Das Smartphone kann über den DualSIM-Slot mit zwei SIM-Karten betrieben werden. Jedoch bietet nur ein Steckplatz einen UMTS-Support. Auf der Rückseite befindet sich eine 5 Megapixel Digitalkamera mit Doppelblitz und Fixfokus.

Die Kamera auf der Frontseite arbeitet mit nur 2 Megapixel Auflösung und steht für Videotelefonate oder Videochats bereit. Als Betriebssystem wurde Google Android 4.4 Kitkat mit der Benutzeroberfläche Emotion UI 3.0 installiert. Der Akku kann ausgetauscht werden, bietet im Bereitschaftsmodus eine Laufzeit von bis zu 11,5 Tagen und im Sprechmodus sollen es über 6,5 Stunden sein. Die Zielgruppe des Huawei Y3 sind vor allem preisbewusste Einsteiger und in Verbindung mit dem richtigen Prepaid Smartphone Tarif kann kostenbewusst mobil gesurft werden.

Honor Holly soll 99 Euro kosten

news-tabletDas Einsteiger-Smartphone Honor Holly soll nach einer Abstimmung durch Anwender nun 99 Euro kosten. Der ursprüngliche Preis hatte bei 140 Euro gelegen und wurde im Rahmen der »Price Hacker-Aktion nun auf unter 100 Euro gesenkt. Die teilnehmenden Nutzer konnten den Verkaufspreis mittels Verbreitung und Links auf das Smartphone senken. In Schritten von jeweils 10 Euro erfolgte die Preissenkung phasenweise bis nun der endgültige Verkaufspreis ermittelt wurde.

Die Markteinführung des Honor Holly erfolgt am 26.Februar 2015 unter anderem in den Filialen der Elektronikhandelskette Media Markt und Onlineshop von Huawei. Bei Honor handelt es sich um eine neue Marke des chinesischen Herstellers mit dem hochwertige Smartphones zu günstigen Preisen angeboten werden sollen. Die technische Ausstattung des Honor Holly kann sich durchaus sehen lassen. Auf dem 5 Zoll IPS-Display wird eine Auflösung von 1280*720 Pixeln geboten und als CPU dient ein Mediatek MT6582 Quadcore-Prozessor mit 1,3 Gigahertz Taktfrequenz. Unterstützt wird der Prozessor bei seiner Arbeit von 1 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Der interne Flashspeicher von 16 Gigabyte ist per microSD-Karte erweiterbar. Die eingebaute Digitalkamera nimmt Fotos mit 8 Megapixeln Auflösung auf und verfügt über einen Blitz. Auf der Frontseite befindet sich eine Kamera mit 2 Megapixeln Auflösung für Selbstaufnahmen.

Die Kommunikationsstandards GPRS, GSM, EDGE, UMTS, HSDPA und Bluetooth 4.0 werden unterstützt. Der DualSIM-Slot erlaubt den Betrieb mit zwei SIM-Karten, um zwischen privaten und beruflichen Telefonaten trennen zu können. Beim Betriebssystem entschied sich Honor mit Google Android 4.4 Kitkat für eine recht aktuelle Version. Wer ein Einsteiger-Smartphone mit guter Ausstattung sucht, der sollte sich das Honor Holly mal anschauen.

Lenovo P70 mit Langzeit-Akku

news-handy-girl3Das Smartphone Lenovo P70 sorgt mit seinem leistungsstarken Akku für eine beeindruckend lange Akkulaufzeit. Im Bereitschaftsmodus soll sich die Akkulaufzeit auf bis zu 29 Tage belaufen im UMTS-Betrieb soll der Akku beachtliche 18 Stunden halten. Erreicht werden diese Wert laut Hersteller durch den 4000 Milliampere starken Akku. Auf dem 5 Zoll Display wird mit einer Auflösung von 1280*720 Pixeln gearbeitet.

Die verbaute CPU ist ein MediaTek MT6752 Octacore-Prozessor mit acht Kernen und 1,7 Gigahertz Taktfrequenz pro Kern. Unterstützt wird der Prozessor von 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Die Kommunikationsstandards UMTS, LTE, GPRS, WLAN und Bluetooth werden unterstützt, weshalb per LTE mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde mobil durch das Netz gesurft werden kann. Der GPS-Chip wurde für die mobile Navigation verbaut, die vor allem auf Wanderungen, Laufen und Radtouren sinnvoll ist.

Auf der Rückseite befindet sich eine 13 Megapixel Digitalkamera für Fotos in guter Qualität und für Selfies steht eine 5 Megapixel Kamera auf der Frontseite bereit. Der interne Speicher beträgt 16 Gigabyte und ist mit einer microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar. Als Betriebssystem wurde Google Android 4.4 Kitkat installiert. In Deutschland ist das Lenovo P70 für 205 Euro unter der Modellbezeichnung Lenovo nA806 ohne Mobilfunkvertrag zum Beispiel bei Amazon erhältlich.

Outdoor-Smartphone Kyocera Torque kommt nach Deutschland

news-tabletDas Outdoor-Smartphone Kyocera Torque kommt auf den deutschen Markt. Einen genauen Zeitpunkt für die Markteinführung und den Preis gab der japanische Hersteller nicht bekannt. Das 4,5 Zoll Display verfügt über eine Auflösung von 1280*720 Pixeln und wird nur durch normales Glas vor Kratzern geschützt. Als zentrale Recheneinheit arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 400 Quadcore-Prozessor mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz in dem Smartphone und wird bei seiiner Arbeit von 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher unterstützt.

Der interne Flashspeicher beträgt 16 Gigabyte und kann per microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Das robuste Gehäuse nach MIL-STD 810G Standard gefertigt, soll das Smartphone vor Stößen, Erschütterungen, extremen Temperaturen und Vibrationen schützen. Nach dem IP68-Standard besteht ein zusätzlicher Schutz gegen Staub und Wasser.

Die Kommunikationsstandards GPRS, GSM, UMTS, WLAN, LTE und Bluetooth 4.0 werden unterstützt. Zur mobilen Bezahlung steht ein NFC-Chip zur Verfügung und ein GPS-Modul wurde ebenfalls verbaut.

Die Funktion Smart Sonic Receiver sorgt Herstellerangaben zufolge für klare Telefongespräche in lauten Umgebungen. Die Rückseite bietet eine 8 Megapixel Digitalkamera mit LED-Licht, während sich auf der Frontseite eine 2 Megapixel Kamera für Selfies befindet.

Im Bereitschaftsmodus soll die Akkulaufzeit mehr als 40 Tagen liegen und die Gesprächszeit sich mit einer Akkuladung auf bis zu 27 Stunden belaufen. Der Akku kann nicht ausgetauscht werden und ist ein Nachteil des Outdoor-Smartphone. Auf dem Kyocera Torque läuft Google Android 4.4 Kitkat als Betriebssystem.

Technisat Techniphone 5 kostet 299 Euro

news-tabletDas Smartphone Technisat Techniphone 5 des TV-Herstellers kostet 299 Euro und kann ab sofort im Handel erworben werden. Das Display weist eine Größe von 4,7 Zoll auf, arbeitet mit 1280*720 Pixeln Auflösung und bietet 312 Ppi Leuchtstärke. Geschützt wird das Display vor Kratzern und Schmutz durch Dragontail-Glas. Bei der CPU entschied sich Technisat für einen Quadcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz Taktfrequenz, der ein Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte RAM als Unterstützung zur Seite steht.

Der interne Speicher liegt bei 16 Gigabyte und kann per microSD-Karte um maximal 32 Gigabyte erweitert werden. Im Bereich der Kommunikation werden die Standards UMTS, WLAN, GPRS und Bluetooth unterstützt. Die Rückseite wurde mit einer 8 Megapixel Digitalkamera ausgestattet und für Selfies steht eine 2 Megapixel Kamera auf der Frontseite zur Verfügung. Der DualSIM-Slot erlaubt die Nutzung des Smartphones mit zwei SIM-Karten. Als Betriebssystem wurde Google Android 4.3 Jelly Bean auf dem Technisat Techniphone 5 installiert.

Auf dem Smartphone befinden sich zahlreiche vorinstallierte Technisat-Apps, um damit Geräte des TV-Herstellers steuern zu können. Gekauft werden kann das Android-Smartphone über Technisat-Fachhändler und dem konzerneigenen Onlineshop. Aufgrund seiner sehr guten Ausstattung kann das Technisat Techniphone 5 für Anwender empfohlen werden, die zwei SIM-Karten nutzen und ein erschwingliches Smartphone mit Quadcore-Prozessor suchen.

Leistungsstarkes Meizu M1 Smartphone vorgestellt

news-tabletDer Hersteller Meizu hat in China sein neues Smartphone Meizu M1 der Öffentlichkeit vorgestellt. Erhältlich ist es dort für 99 Euro und über Import-Händler kann es für rund 120 bis 140 Euro nach Deutschland importiert werden. Auf dem 5 Zoll großen HD-Display wird mit einer Auflösung von 1280*800 Pixeln gearbeitet. Bei der CPU entschied sich Meizu für einen MediaTek MT6732 Quadcore-Prozessor mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz, der von einem ARM Mali T-760 Grafikchip und 1 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Der interne Speicher wurde auf 8 Gigabyte festgelegt und kann per microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Die Rückseite wurde mit einer 13 Megapixel Digitalkamera ausgestattet und für Selfies steht auf der Frontseite eine 5 Megapixel Kamera zur Verfügung. Als Betriebssystem läuft Google Android 4.4.4 Kitkat auf dem Smartphone. Die Kommunikationsstandards UMTS, WLAN, HSDPA und LTE werden unterstützt. Mobile Navigation wird über GPS realisiert.

Die Leistung des Akku beläuft sich auf 2610 Milliamperestunden. Das Meizu M1 ist in den Gehäusefarben Blau, Grün, Gelb, Pink und Weiß erhältlich. Aufgrund seiner soliden Ausstattung und des günstigen Preises kann das Android-Smartphone vor allem Nutzern mit schmalen Budget empfohlen werden.

suchticker.de